UNVERZICHTBAR IN KÜCHE & BAD

DIE WANDFLIESE KANN ALLES.
VORALLEM MODERN!

Glossy-Effektfliese, 6×24 cm

ALLESKÖNNER WANDFLIESE

In Küche und Badezimmer ist die Wandfliese kaum wegzudenken. Sie schützt das Mauerwerk zuverlässig vor Nässe und Schmutz, ist widerstandsfähig und leicht zu reinigen. Langweilige und altmodische Dekore waren gestern! Die Wandfliese zeigt sich heute elegant, zeitlos und modern.

In unserer Fliesenausstellung finden Sie sowohl trendige als auch klassische Dekore, ob für die geflieste Rückwand in der Küche oder das Badezimmer. Als Fliesengroßhandel beraten wir Sie mit viel Erfahrung zu ihrem individuellen Wohnprojekt und bieten einen kostenlosen Musterservice.

IMPRESSIONEN

PURETO RETRO GREY 30x60 CM

GLOSSY-EFFEKT FLIESE 6x24 CM

AUSSDRUCKSSTARKE FLIESE 120x270 CM

MARMOROPTIK FLIESE POLIERT 50x120 CM

METROFLIESE WEISS 7,5x15 CM

MAJOLIKA FLIESE GREY 11x25 CM

WEITERE BELIEBTE FLIESEN-KATEGORIEN

XL-FLIESEN XL-FLIESEN WANDVERBLENDER WANDVERBLENDER FLIESEN OPTIKWELTEN BODENFLIESEN WANDFLIESEN WANDFLIESEN KÜCHENFLIESEN KÜCHENFLIESEN TERRASSENFLIESEN TERRASSENFLIESEN NATURSTEINFLIESEN NATURSTEINFLIESEN BADFLIESEN BADFLIESEN

ANSPRECHPARTNER

BERATUNG

Michael Huhle

T: +49 (0) 7642 49761-182
M: +49 (0) 176 - 19149778
E: m.huhle@dinger-stone.com

BERATUNG & INNENDIENST

Regine Binz ist Mitarbeiterin bei Dinger Stone und ist für die Erstellung von Angeboten und Aufträgen über Fliesen und für Fliesenberatungen zuständig

Regine Binz

T: +49 (0) 7642 49761-184
E: r.binz@dinger-stone.com

HÄUFIGE FRAGEN RUND UM DIE WANDFLIESE

WANDFLIESEN RICHTIG AUSWÄHLEN

Die Fliese bietet ganz besondere Materialvorteile

Hygienische & robuste Oberflächen
Fliesen aus Keramik sind weitestgehend hitzebeständig und in jedem Falle porenfrei. Oberflächen lassen sich somit gut reinigen und pflegen. Sie ist robust, widerstandsfähig und kratzbeständig, zudem schützt die Fliese Wände vor eindringender Nässe und Schmutz. Das macht die Fliese bis heute zum beliebtesten Boden- und Wandbelag für viel beanspruchte Nassräume wie Küche und Badezimmer.

Die Fliese als Wandschmuck in Wohnräumen
Mit Fliesen verkleidete Außenfassaden sieht man noch häufig. In früheren Zeiten war es ganz üblich die Wände von Wohnräumen mit Fliesen zu verzieren. In den letzten Jahren kann man diesen Trend wieder öfter beobachten. Wandverblender, wie Riemchen oder Klinker, werden seit dem Vintage-Trend „Industrial Look“ wieder sehr gern eingesetzt. Sie verbreiten einen urbanen Charme vergangener Epochen und sind heutzutage auch als authentische Keramikverblender erhältlich.
Geflieste Treppenhäuser und Flure setzen sich ebenso immer mehr durch. Die XL Fliese ist hier nicht ganz unschuldig.
Sie erlaubt durch ihre Größe von meistens 120 x 60 cm und mehr, die Gestaltung ohne störendes Fugenbild. Zudem gibt es sie in moderner Naturstein-, Retro- oder Beton-Optik, was sie zur viel gefragten Alternative macht.

Das Gegenteil der XL-Fliese ist wohl die Mosaik-Fliese. Sie ist immer noch sehr beliebt, besonders im Badezimmer und Poolbereich, was bestimmt auch an ihrer Dekorvielfalt liegt. Mosaik-Fliesen gibt es in allen erdenklichen Farben und sogar aus Naturstein.

Wandfliesen beeinflussen je nach Format, Verlegemuster und Farbe die Wirkung der Raumproportionen. Das kann man natürlich geschickt nutzen und kleine Räume größer wirken lassen, ungünstige Raumschnitte wie schlauchförmige Badezimmer, optisch verkürzen oder zu hohe Decken ausgleichen.

Kleine Geschichte zur Wandfliese
Bei dem Wort „Fliese“ denken wir heute in erster Linie an Bodenbeläge, besonders für die Küche oder das Badezimmer. Doch die Fliese, welche schon bei den Römern und Ägyptern bekannt war, wurde in ihrer Anfangszeit viel eher als Wandschmuck eingesetzt. Aufwändig hergestellte keramische Wandkunstwerke sieht man noch in alten Kirchen und Moscheen. Über Spanien und Portugal, die bis heute für ihre keramischen Künste bekannt sind, kam die Fliese etwa um das Jahr 1000 n.Chr. schließlich nach Westeuropa. Keramische Wand- und Bodenbeläge waren bis zur industriellen Herstellung im 19. Jahrhundert sehr teuer und nur wenige konnten sich Fliesen leisten. Was anfangs nur ein Nebengeschäft der Ziegeleien war, entwickelte sich bald zur eigenständigen florierenden Industrie.